Analoger Bürozeitentourismus

Es ist erst wenige Wochen her, da hat sich St.Gallen-Bodensee-Tourismus am DigitalDay in St.Gallen von seiner besten Seite präsentiert.
Es gab eine Offline-Instagram-Wand, auf der man mit Hilfe von Post-It kommentieren konnte. Inklusive Hashtag. Ok, ein bisschen Digital war es auch. Mir wurde der Chatbot gezeigt und im Iglu gabs eine Einführung von LocalBini. Einem St.Galler StartUp, auf Englisch. Der Wettbewerb am Ende wurde dann wieder ganz klassisch mit Hilfe einer Postkarte durchgeführt.
Ich habe zwar ein wenig den Kopf geschüttelt ab soviel digitaler Besucherbetreuung, aber ich geb den Leuten noch etwas Zeit.
Heute aber bin ich auf eine Anfrage an SGBT via Twitter gestossen. Die Anfrage war relativ simpel:

Man beachte das Datum und die Zeit: Donnerstag 15.11.2018 um 8 Uhr
Gebraucht hätte Denise die Info für Sonntag 18.11.2018. Mind. 2 Arbeitstage Vorlaufzeit.
Leider ist bis heute Montag-Vormittag keine Antwort bei ihr eingetroffen. Da ich schon vor einiger Zeit das Gefühl hatte, dass es sich beim Twitter-Account um eine 1-Weg-Kommunikationskanal handelt, ist mir der Chat wieder in den Sinn gekommen. Entsprechend wollte ich Denise diesen Kanal empfehlen. Leider ist da am Montag um 8:30 niemand am anderen Ende der Leitung.

Screenshot vom 18.11.2018 um 08:30h

Einen engagierten Tourismusverein stelle ich mir anders vor. Insbesondere einen international ausgerichteten Verein, der erst vor kurzem einen hübschen Zustupf in seine Kasse bekommen hat und der sich am DigitalDay von seiner besten Seite präsentieren wollte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.