Besorgte Bürger

Gehirnwäsche

Ich blogge ja nun doch schon ein paar Jährchen. Dabei nehme ich selten ein Blatt vor den Mund. Ich kritisiere und lobe auch gelegentlich. Seit ich aber unseren Gesundheitsdirektor des Kantons St.Gallen für sein Verhalten und seine Kommunikation kritisiert habe, erhalte ich zum ersten Mal „Leserpost“.

Aktuell ist die Post von wütenden Personen in der Überzahl. Es gibt aber auch auch Mails, die mir freundlich gesinnt sind 😉

Ich werde die Post nicht veröffentlichen. Ich sende aber jeder Person, die mir schreibt eine Antwort. Allerdings nur eine Antwort, dann habe ich alles getippt, was ich zu tippen habe. Jedes weitere Mail wandert direkt ins Daten-Nirwana. Dies aus reiner Psychohygiene und weil ich eigentlich keine Lust habe, mich intensiver, mit zu Teil doch schwer erträglichen Äusserungen zu beschäftigen.

Dieser Blog hier dreht sich in erster Linie um Stadtpolitik. Zwangsläufig spielen aber auch kantonale Themen mit. Die Virus-Geschichte im Kanton St.Gallen war es mir wert, mich über das Verhalten der Gesundheitsdirektion und ihrer Kommunikation deutlich zu äussern. Allerdings habe ich nicht mit zum Teil happigen Reaktionen gerechnet. Schauen wir mal, was da sonst noch so reintrudelt.

In der Zwischenzeit könnt ihr euch ja Gedanken darüber machen, welch Ansprüche ihr an eure Meinung knüpft und ob eure Meinung tatsächlich so wichtig ist, dass die halbe Welt danach handeln müsste 😉

Bleibt gesund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.