Blick in die Röhre

Letzte Woche wurden mal wieder Stimmen laut, der Bund solle doch mit der 3. Röhre und der Teilspange St. Leonhard vorwärts machen.
Eigentlich ein guter Zeitpunkt, die Verkehrszahlen „Rosenbergtunnel“ hervor zu holen.
Leider sind die Daten nicht ganz aktuell (Jahr 2015). Trotzdem zeigen sie ein schönes Bild, wie der Verkehr über den Tag hinweg verteilt ist.
Die Daten selber sind wie erwähnt aus dem Jahr 2015 und ausgewertet habe ich nur den Monat November. In den anderen Monaten sieht der Tagesverlauf aber ziemlich identisch aus. Der November scheint auch der intensivste Verkehrsmonat zu sein.

Erklärung zu den Grafiken:

  • Auswertung: November 2015, Montag bis Freitag (Samstag und Sonntag habe ich weggelassen)
  • R1 = Fahrtrichtung Rorschach (Quelle: ASTRA, Online nicht verfügbar)
  • R2 = Fahrtrichtung Zürich (Quelle: ASTRA, Online nicht verfügbar)
  • Es handelt sich um Mittelwerte gerechnet über den gesamten Monat

Viel gibt es nicht zu interpretieren. Dafür sind die Zahlen vermutlich nicht ausreichend.
Allerdings erkennt man sehr schön die Spitzenzeiten. Da stellt sich schon die Frage, ob man für die 3. Röhre so viel Geld ausgeben soll. Die Zeitspanne der max. Belastung hält sich eigentlich in Grenzen.

Im Schorentunnel (Autobahnzubringer) sieht es im Tagesverlauf ganz ähnlich aus:

Erklärung zur Grafik:

  • Auswertung: November 2015, Montag bis Freitag (Samstag und Sonntag habe ich weggelassen)
  • R1 = Fahrtrichtung Stadt, Ausfahrt Kreuzbleiche (Quelle: ASTRA, Online nicht verfügbar)
  • R2 = Fahrtrichtung Zürich und Rorschach (Quelle: ASTRA, Online nicht verfügbar)
  • Es handelt sich um Mittelwerte gerechnet über den gesamten Monat

Der Tagesverlauf überrascht vermutlich niemand. Ich finde es schadet nichts, wenn man es auch mal „schwarz auf weiss“ sieht. Die Zahlen hat mir das ASTRA freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.