#kurzverbloggt

Boulevard im Stadtparlament

Waaghaus

Noch habe ich keine Minute auf meinem Sitz im Stadtparlament verbracht und schon ärgere ich mich über Kollegen.

Ist es wirklich notwendig, einfache Anfragen mit einem derart reisserischen und unsachlichem Titel zu versehen?

Feiern Terroristen in St.Gallen am 24. Dezember auch Weihnachten und machen frei?

Das Anliegen respektive die offenen Fragen von René Neuweiler sind nicht abwegig und haben schon ihre Berechtigung. Deshalb muss man aber noch lange nicht einen solchen unsachlichen Titel erfinden, nur um vom Stadtrat zu erfahren, weshalb die Sicherheitsabsperrungen an städtischen Veranstaltungen vor Ende wieder entfernt werden.

Einfache-Anfrage-René-Neuweiler-Feiern-Terroristen-in-St.Gallen-am-24.-Dezember-auch-Weihnachten-und-machen-frei

Ein Kommentar

  1. Die Bedrohungslage ist natürlich immer äusserst geheim.
    Sowohl in der Schweiz als in St.Gallen wird man nie über die tiefschürfenden polizeilichen Kenntnisse der Terrorszene etwas erfahren.
    Der Eindruck, den man aus der Lektüre durchaus kritischer Medien gewinnt ist:
    das Gefährdungs-Potential der möglichen (islamistisch verwirrten) LKW-Klau-Szene ist bei uns doch eher klein. Oder noch präziser: sehr, sehr klein.
    Und die bösen auswärtigen, die von salafistischen Hetzern angestachelt werden könnten, scheuen die weite Reise in die Ostschweiz.
    Und die anderen strammen bis sehr stammen Bürger, die hingegen durchaus eine Bedrohung sein könnten, sind den allgemein herrschenden vorweihnächtlichen Zuständen, die der Glühwein hervorrufen kann, durchaus zugeneigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.