Da ist er wieder – der Velotunnel

Ich schau mir gerade die Unterlagen „Sondernutzungsplan Wiesental“ an und stelle fest, der Velotunnel ist noch da.

Allerdings gibt es im Text viele „Wenn und Aber“ – Zum einen müsste im Falle eines Velotunnels der Lokremisenweg verschoben werden (wohin) zum Anderen ist mir nicht klar, ob der Tunnel für Velofahrer und Fussgänger angedacht ist. Die Visualisierungen im PDF werden übrigens jeweils explizit „ohne Velotunnel“ gekennzeichnet 😉

Es ist demnach ziemlich fraglich, ob es überhaupt einen solchen Tunnel gibt und wenn doch, wo er endet. Ich bin aber nach wie vor der Meinung, dass man den Langsamverkehr nach Möglichkeit nicht unter die Erde verbannt.

Da hier aber noch längst nicht alles gesichert ist, lasse ich es bei den Anmerkungen dazu.

Alle Details zur Planung findet ihr hier

Apropos Villa Wiesental und HRS – Diese Seitenhiebe in den Unterlagen ist absolut unnötig und eine ziemliche Frechheit, weil der Zustand definitiv die Firma HRS zu verantworten hat.

Die Villa Wiesental weist einen denkmalpflegerischen Wert auf, weshalb sich trotz der massiven Unternutzung, deren Erhalt rechtfertigen lässt.

„Das Projekt sieht im Gegenzug jedoch vor, die sich in schlechtem Zustand befindende Villa Wiesental zu erhalten und die Villa mit denkmalpflegerisch verträglichen Massnahmen zu Büroräumen und halböffentlichen Räumen umzunutzen“

Planungsbericht zum Sondernutzungsplan Wiesental

Und was mir definitiv fehlt ist, wie es mit der Villa weitergeht. Ich kann keine Absichten erkennen, dass das Gebäude wieder genutzt werden soll. Es ist jeweils nur die Rede von Erhalt…und das wäre aus meiner Sicht mehr als nur peinlich!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.