Der Griff ins (Marktplatz-)Klo

Jetzt zu meinem absoluten Lieblingsabschnitt aus dem Argumentarium des Nein-Komitees.
Es geht um ein WC:

Auf dem Unterschriften-Zettel des Nein-Komitees ist folgender Abschnitt zu finden:

Geht man jetzt zur 2015er Abstimmung zurück und schaut sich dort die Argumente des Referendumskomitees an (Die SVP war damals eine der treibenden Kräfte, genau wie heute), findet man dort folgenden Abschnitt:

Quelle: Abstimmungsbüchlein Marktplatz 2015

Ihr könnt wahlweise lachen oder den Kopf schütteln. Ganz ähnlich ist es auch mit der Parkgarage. Denn diese war bei den 39 Millionen der ersten Vorlage entgegen den Behauptungen der SVP nicht Bestandteil der Vorlage:

Quelle: Abstimmungsbüchlein Marktplatz 2011

Damit kann ich auch festhalten, dass nicht wie vom Komitee behauptet, die 2020er Vorlage die Teuerste ist, sondern diejenige aus dem Jahr 2011!

Und zum Schluss noch diese Behauptung:

Da halte ich gerne mit einem Abschnitt des St.Galler Tagblattes vom 3.9.2020 dagegen

Quelle: St.Galler Tagblatt vom 3.9.2020, Printausgabe

Da bleibt dann nicht mehr viel an Nein-Argumenten übrig. Und mein Satz an der Podiumdiskussion triffts halt schon ziemlich genau

Ein Kommentar

  1. Sali Marcel
    Fantastisch. Ja, eine WC-Anlage für 2 Mio hätten wir auch jetzt nicht unterstützt – es geht um Augenmass. Deshalb müssen wir hier nicht Paragraphenreiten, auch wenn es verlockend ist, wenn einem Analytic zusagt und man es gerne macht.

    Fakt ist aber auch – halt nicht offiziell: Viele Markthändler wissen jetzt schon, dass wenn sich nichts ändert, die Miete in den Pavillons höher sein wird, was als Konsequenz dazu führt, dass einige vielleicht gar nicht mehr weiter-wirtschaften können.

    Was man nach Aussen sagt, und was man wirklich denkt, sind halt in der heutigen Zeit, wo Repression kein Ding der Vergangenheit ist, zweierlei Schuhe.

    Und zum Thema Parking: Wir sprachen vom renovierten Taubenloch mit Park- und Lagermöglichkeiten für die Händler und u.U. sogar deren Kunden. Nicht vom Parkhaus, stell Dir vor, Marcel, das wussten wir, dass das Parking aus der Vorlage 1 NICHT Bestandteil des Antrags an das Volk war 😉

    Nice try! Ich freue mich auf die weiteren Schmankerl aus Deiner Feder.

    Gang liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.