#kurzverbloggt

Der #kurzverbloggt Stadtsparfuchs

Himmel über St.Gallen

Ich wurde am Rande der letzten Sitzung des Stadtparlamentes mehrfach gefragt, wo die Grünliberalen Sparpotentiale bei der Stadt sehen. Ich kann nicht für die Partei antworten, aber für mich persönlich.

Deshalb starte ich hier eine unregelmässige Serie, was ich wo und wie einsparen würde:

Zylipassarelle

Die Zylipassarelle soll eine direkte Verbindung von der Zylistrasse zum Güterbahnhof ermöglichen.
Leider handelt es sich nur um eine provisorische Überführung, die nur solange steht, bis die Engpassbeseitigung am Güterbahnhof gebaut werden soll.
Ich lehne dieses Geschäft ab und spare rund 1.5 Millionen

Begründung: Ich sehe nicht ein, weshalb die Stadt bereits 15 Jahre vor dem Bau der Engpassbeseitigung ein Provisorium erstellen soll. Entweder wir können heute schon eine echte Überführung bauen oder wir verzichten darauf. Eine solche, nicht velotaugliche Brücke, mit je einem Lift am Ende kommt uns die nächsten 15 Jahre auf rund 8’000 CHF/Monat zu stehen (ohne Unterhaltskosten).
Letztlich handelt es sich dabei bereits um versteckte Kosten in Folge der durchaus umstrittenen Engpassbeseitigung

Dazu gitbt es auch ein Artikel im St.Galler Tagblatt vom 2.7.2020

St.Leonhard

Hier kenne ich die Kosten noch nicht. Aber warum sollen wir zusätzlich eine weitere Überführung bauen, wenn unmittelbar daneben eine 5-Spurige Brücke steht. Seien wir in der Verlagerung des Verkehrs konsequent und geben dem Langsamverkehr eine dieser 5 SPuren, dann brauchts keine Brücke

Hallenbad Blumenwies

Der Ausbau und die Sanierung des Hallenbades Blumenwies wird nicht mehr allzulange auf sich warten lassen. Während eine Sanierung der Anlagen wohl unbestritten ist, sehe ich aber viel Sparpotential. Zum Beispiel in dem man komplett auf ein Aussenbecken verzichtet. Das ist a) ökologischer und b) senkt es die Kosten im Unterhalt deutlich.

Bibliothek

Der Umzug der Bibliothek von der Hauptpost ins Umgebaute Union-Gebäude wird trotz federführung des Kantons für die Stadt nicht kostenlos zu haben sein.
Ich sehe allerdings keinen echten Grund, weshalb die Bibliothek zügeln muss. Der aktuelle Standort in der Hauptpost hat sich etabliert.