Die andere Bildungsoffensive

Nachdem wir erst vor kurzem über die IT Bildungsoffensive und den neuen Uni-Campus am Platztor abegestimmt haben folgt nun das nächste Paket.

Am 17. November stimmen wir auf kantonaler Ebene gleich über 3 Gross-Projekte aus dem Bildungsdepartement ab. Wobei es sich nicht um eigentliche Bildungsvorlagen sondern um Bau- und Finanzierungsgeschäfte handelt.

  1. Kantonsratsbeschluss über die Gesamterneuerung des Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrums St.Gallen, Standort Demutstrasse;
  2. Kantonsratsbeschluss über die Erstellung des Campus Wattwil (Ersatzneubau Kantonsschule Wattwil sowie Erneuerung und Erweiterung Berufs- und Weiterbildungszentrum Toggenburg);
  3. Kantonsratsbeschluss über die Genehmigung des Regierungsbeschlusses über den Beitritt zur Vereinbarung über die Ost – Ostschweizer Fachhochschule

Zählt man alle die Vorhaben inklusive Platztor zusammen, kommt man auf die stolze Summe von über 450 Millionen, die innerhalb eines Jahres vergeben werden sollen:

  • 75 Millionen Bildungsoffensive
  • 160 Millionen Platztor
  • 111 Millionen Gewerbeschule St.Gallen
  • 108 Millionen Campus Wattwil

Grundsätzlich stehe ich hinter den Vorlagen. Ich frage mich aber, wie es das Stimmvolk sieht und ob tatsächlich auch alle Vorlagen durchkommen. Die Chancen stehen vermutlich gut, dass alles in einem Rutsch durchkommt. Falls nicht, wer zieht den Kürzeren?

Der Sanierungsbedarf der Gewerbeschule St.Gallen ist wohl unumstritten. Anders sieht es bei der Kanti Wattwil aus. Da gibt es sehr kritische Stimmen, die insbesondere den Standort Wattwil in Frage stellen.

Und auch die Vereinbarung der Fachhochschule Ost kennt einige Kritiker. Inbesondere aus den inneren Kreisen der Fachhochschulen. Hier gibt es allerdings keine ausgewiesenen Kosten (oder ich finde sie nicht), was sicherlich kein Nachteil ist. Gratis wird aber auch das nicht sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.