Die Grünliberalen hauen ab

Ich mach jetzt etwas, das ich sonst nicht tue. Einerseits rechtfertige ich etwas, das noch gar nicht geschrieben wurde und andererseits äussere ich mich im Namen der Grünliberalen der Stadt St.Gallen.

Die Geschichte ist die, dass die Fraktion der Grünliberalen der Stadt St.Gallen heute geschlossen die Sitzung des Stadtparlaments verlassen hat. Thema war eine Interpellation zum Thema Spitex AG.

Ich habe im Laufe des Abends zig Interpretationen dazu gehört. Dazu gilt es von meiner Seite festzuhalten:

  1. Unser Statement hatte nichts mit der Person von Andreas Hobi zu tun. Das ist mir sehr wichtig!
  2. Es handelte sich um eine Debatte zu einer Interpellation, die keine Abstimmung oder sonst einen Entscheid nach sich zieht
  3. Jede Fraktion konnte ihre Meinung darlegen. Die Grünliberalen der Stadt St.Gallen haben zugehört. Niemand wurde daran gehindert, seine:ihre Ansichten darzulegen.
  4. Jede und Jeder ist frei, sich am Mikrofon zu äussern. Man kann aber auch eine Meinung vertreten, indem man sich eben nicht zu einem Thema, oder besser nur 1x äussert. Besonders dann nicht, wenn eigentlich alles bereits gesagt wurde und es keine neuen Erkenntnisse mehr gibt.

Einige halten unser Vorgehen für fehlenden Anstand oder mangelnden Respekt. Ich persönlich halte mehrfache Wiederholungen für genauso respektlos.

Ich muss mich für unser Verhalten weder entschuldigen, noch fehlte uns der Respekt vor dem Stadtparlament. Es war ein klares Statement, dass jede weitere Diskussion zu dem Thema die Situation nur noch mehr anheizt, anstatt die Probleme effektiv lösen zu wollen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.