Gleichbehandlung im Verkehr – Eine Geisterstory

Im Stadtmelder ist heute eine Meldung eingegangen, die exemplarisch zeigt, wie es mit der Gleichstellung der verschiedenen Verkehrsmittel in der Stadt St.Gallen ausschaut.

Ein Strassenreinigungsfahrzeug des Tiefbauaumtes fährt regelmässig vom Brühltor auf der linken Strassenseite zum Stadttheater. Die Autos müssen entweder auf die Gegenfahrbahn oder auf das Trottoir ausweichen. Ein grosser Lastwagen als Geisterfahrer ist brandgefährlich!

Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Inzwischen ist die Antwort der Stadt eingetroffen. Es macht die Sache nur noch schlimmer

Danke für die Meldung. Wir können verstehen, dass das Vorgehen Fragen aufwirft. Von der Länge und Breite der Strasse her ist der jetzige Ablauf grundsätzlich der beste, um die Strasse inkl. Velostreifen in nützlicher Frist effizient zu reinigen. Das Strasseninspektorat wird nochmals prüfen, ob es eine alternative Variante gibt. In der Zwischenzeit bitten wir Sie um Verständnis, dass die Reinigung so fortgeführt wird.

Freundliche Grüsse, Ihre Stadt St.Gallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.