Intransparent

5 Tage hat das Tagblatt gebraucht um über die Marktpreise in der Ostschweiz zu berichten.
5 Tage mit dem Resultat, dass wir nicht mehr wissen als zuvor.
Wie wäre es gewesen liebe Ostschweizer Tageszeitung, wenn ihr da etwas mehr nachgehakt hättet? Zum Beispiel, weshalb unser Marktreglement derart viel Spielraum lässt? Für jemand ohne „Insider-Wissen“ sind die Preise auf jeden Fall nicht nachvollziehbar. Auch dass die Stadtpolizei davon spricht, keine Stände für Wochenmärkte zu vermieten hätte euch stutzig machen müssen. Im Tarif steht nämlich etwas ganz anderes.

Und bitte, ihr als Journalisten habt 5 Tage benötigt, für etwas das ich in 60 min dank den Socialen-Medien erfahren konnte. Schwache Leistung Tagblatt!

Das Thema hat am 22.5 zu einem Blogbeitrag geführt – Luxusmarkt

Und hier die auf Twitter geführte Unterhaltung mit der Stadtpolizei. Die Tweets zeigen auch, dass man die sozialen Medien ernst nimmt und auch einfachen Bürgern gerne Auskunft erteilt. In diesem Fall wäre die Antwort allerdings ein Punkt gewesen, an dem man hätte ansetzen können. (PS: Es betrifft übrigens „meine Stadträtin“ 😉

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.