Kleinkraftwerk Mühlenenschlucht

Da das St.Galler Tagblatt sehr zurückhaltend mit Internetlinks oder der Einbettung von Multimedia ist, hole ich das hier nach:

Hier das Video zum Artikel „Mülenenschlucht: Die Angst der Anwohner
Das Video zeigt, wie viel Wasser bei 50 Liter pro Sekunde noch hinabfliesst.

Ich habe nicht nachgerechnet, wie effizient und wie sinnvoll das Kleinkraftwerk ist. Es hat aber einen gewissen Reiz, wenn man mit dem Wasser das die Mühleggschlucht hinunterfliesst, die Bahn nach oben zieht. Bei der Tahlfahrt liesse sich dann ein Teil der gewonnen Energie sicherlich auch wieder einspeisen.
Also ich finde, falls es machbar wäre, ein „energieautonomes Mühleggbähnli“ eine ziemlich coole „Touristenattratktion“ 😉

Mit der angekündigten Sanierung der Strecke, der neuen coolen Kabine und dem barrierefreien Einstieg wäre der „autonome Betrieb“ ein weiteres Highlight.

Update vom 29.6.2017: Kein Wasserkraftwerk in der Mülenen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.