Ladensterben? – Wirklich?

Ich habe mir heute den Geschäftsbericht 2016 (Seite 61)der Stadt St.Gallen angeschaut und bin da auf ein paar komische Zahlen gestossen.
Auf einer illustrierten Seite wurden die Anzahl Detaillisten in der Bekleidungsindustrie aufgeführt. Demnach ist die Zahl der Kleidergeschäfte von 2014 bis 2016 von 109  auf 162 gestiegen.
Ein Blick zurück auf den Geschäftsbericht 2014 (Seite 39) zeigt, dass diese Kenn-Zahlen bereits früher verwendet wurden. Nimmt man die Zahlen zusammen, ergibt sich im Detailhandel Bekleidung folgende Entwicklung:

Leider gibt es zu den Zahlen keinerlei detaillierte Angaben. So weiss man z.Bsp. nicht, ob sich die Zahl auf das ganze Stadtgebiet bezieht und auch nicht, woher sie stammen.
Inzwischen wurde von verschiedenen Seiten bei der Stadt nachgefragt, wie die Zahlen zu interpretieren sind. Wir sind gespannt, wie wir diese einordnen können. Auf ein Sterben des Detailhandels oder auch auf grosse Auswirkungen durch den Onlinehandel deuten die Zahlen so jedoch nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.