Luxusmarkt

Heute hat der Preisüberwacher der Schweiz über Mietpreise von Marktständen informiert.
Dabei ist mir aufgefallen, dass man in der Stadt St.Gallen mit Abstand die höchsten Preise für einen Marktstand bezahlt (wenn man ihn mit einem Tisch mietet).
Leider ist nicht ersichtlich, was das Paket alles beinhaltet. Dass die jedoch mind. 10x so hoch sind wie im günstigsten Fall (Aarau) lässt aufhorchen.
Bin gespannt, was St.Gallen hier bietet, um die enormen Mietpreise für eine „Tageskarte“ zu rechtfertigen.

Quelle: Preisüberwacher Newsletter 02/18

Das städtische Marktreglement findet man übrigens hier. Die Preise scheinen demnach plausibel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.