Marktplatz der Dritte

Die Stimmbürger der Stadt haben entschieden. Die Marktplatzvorlage ist zum zweiten Mal durchgefallen.

Aus meiner Sicht ein Schuss vor den Bug des Stadtrates. Es waren nicht die Kosten alleine, die die Vorlage zu Fall brachten.
Der Stadtrat hat ziemlich viel falsch gemacht. Er hat uns im Abstimmungsbüchlein Dinge verschwiegen (die Kellerabteile die wegfallen), die Kostenaufstellung verschachtelt (Ohnehinkosten) und im Vorfeld zuwenig mit den Betroffenen über die Vorlage gesprochen.
Zusätzlich hat er immer wieder betont, dass die Vorlage ziemlich genau den Erkenntnissen der VOX-Analyse entspricht. Das stimmt so natürlich nicht. Denn die Parkgarage war damals mit ein Grund für die Ablehnung. Wie wir ja alle wissen, kommt die Parkgarage Schibenertor nun ziemlich sicher doch. Als „Privates“ Projekt mit einem nicht ganz unbescheidenen Beitrag vom Steuerzahler.
Das Resultat zeigt, dass sich die Stimmbürger der Stadt nicht über den Tisch ziehen lassen. Ich wage zu behaupten, dass eine erschlagende Mehrheit einen autofreien Marktplatz will. Ebenfalls nicht in Frage gestellt ist ein grosszügiger Platz, der einer Stadt wie St. Gallen gerecht wird.
Der Stadtrat hat nun Zeit, mit der Bevölkerung zu reden und neue Ideen aufzugleisen. Macht er das nicht, dann wird er vermutlich bei den nächsten Wahlen die Quittung dafür bekommen.
Bei all den Grossprojekten die in der Stadt laufen kann/muss sich unsere Regierung endlich beweisen. Ja, sie hätte sogar die Chance Historisches zu schaffen. Ich bleibe auf jeden Fall dran.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.