OpenAir Abstimmung?

So wie es im Kanton aussieht, benötigen wir einen zusätzlichen, ausserordentlichen Abstimmungstermin im Kanton:

Einerseits ist da der 160 Millionenkredit für den neuen Uni Campus am Platztor und rund 20 Millionen für das Klanghaus im Toggenburg.
Ein möglicher Abstimmungstermin muss die Kantonsregierung noch absegnen. Geplant scheint der 30. Juni 2019.

Der Termin liegt 1 Woche vor den Sommerferien und überschneidet sich mit dem OpenAir Sonntag in der Stadt St.Gallen.
Auch wenn man brieflich abstimmen kann, ein eher ungünstiges Datum. Insbesondere für junge Stimmbürger in der Stadt. Die Stimmbeteiligung ist ja jeweils nicht berauschend und ich glaube, man kann davon ausgehen, dass jugendliche Stimmbürger am Sonntag lieber im Sittertobel bleiben, anstatt das Couvert im Rathaus abzugeben.

Idealerweise hätte man den 19. Mai für die beiden Abstimmungen nutzen sollen. Dafür reicht aber vermutlich die Zeit für die Abstimmungsbüchlein usw. nicht mehr.

Hoffen wir, dass, wenn es der 30. Juni wird, die Jugend rechtzeitig schafft, das Couvert einzuwerfen. Der Uni Campus ist auch für die Stadt ein ziemlich wichtiges Vorhaben.

Und sorry an alle Open Air Gänger des Kantons St.Gallen. Für euch gilt natürlich das Selbe 😉

Bezüglich Stimmbeteiligung:
Am OASG stammen rund 80% der Besucher aus der Ostschweiz. Gehen wir von 30’000 Besuchern aus, dann sind das 24’000. Abzüglich der Besucher unter 18 Jahren (ca. 10%) bleiben 21’600 Stimmberechtigte. Nehmen wir noch Thurgauer und Appenzeller weg bleibt nach wie vor eine stattliche Anzahl von vermutlich mehr als 10’000 Besuchern, die im Kanton St.Gallen stimmberechtigt wären

Kleiner Nachtrag:
Ich höre schon die Stimmen, die über den Termin motzen, wenn eine oder beide Vorlagen knapp abgelehnt werden.
Wer weiss, vielleicht legt der Regierungsrat das Datum auch auf den 20.10.2019 und die SP St.Gallen bekommt die Verschiebung der Abstimmung über den Campus am Platztor durch die Hintertüre 😉

Und noch ein Nachtrag:
Der definitv gestartet Stadtticker des Tagblatts findet meinen Beitrag zumindest erwähnenswert, wenn auch mit leicht ironischem Unterton. Macht nichts, Werbung ist immer gut.
Allerdings sind mir die Quellen, in denen scheinbar andere Meinungen geäussert werden nicht bekannt. Aber ich werde sie schon noch finden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.