Parkplatzrekord

Seit mehr als 3 Jahren sammle ich nun die Auslastungszahlen unserer Parkgaragen. Ich kann mich an keinen Tag erinnern, an dem so gut wie alle Plätze belegt waren.
Heute am 1. Mai (nein, nicht Black Friday oder die Sonntagsverkäufe in der Vorweihnachtszeit), nein am Tag der Arbeit!

Ich denke, wir können davon ausgehen, dass uns die Thurgauer und Zürcher heute die Läden gerettet haben

4 Kommentare

  1. Und ist das so weil der Burggraben umgebaut wird, weil das PLS nicht richtig funktioniert oder weil wir ein Kapazitätsproblem haben?
    ~ besorgter Velofahrer

    1. Nur weil 1x im Jahr die Parkhäuser voll sind, würde ich das noch nicht als Kapazitätsproblem betiteln.
      Aber ja, der Burggraben ist geschlossen und das UG25 ebenfalls. Dazu kommt, dass gestern auch der Spelteriniplatz noch durch den Zirkus belegt war.
      Die Parkhäuser Spisertor und Olma zeigen noch immer keine Zahlen an (geschätzte 2 Jahre jetzt) und das obwohl der Stadtrat darauf hingewiesen hat, dass die beiden demnächst wieder soweit sind (das war im Dezember 2018)
      Alles in allem eine Summe von vielen Dingen

      1. Aber dann ist es für mich ziemlich deutlich: wenn am Tag, an welchem die grösste Anzahl Autos in der Stadt sind, alle Parkhäuser gerade so gefüllt sind, wobei drei grosse Parkhäuser geschlossen sind, haben wir eine ziemliche Überkapazität.

        1. Das kann man so interpretieren.
          Ich habe längst meine Forderung platziert, man solle endlich einmal klären, wie viele Parkplätze es für eine (Innen)Stadt wie St.Gallen wirklich braucht.
          Einen Minimal-Wert und ein Optimum. So diskutieren wir noch Jahre weiter, ob Neubauten, Aufhebungen und Kompensationen sinnvoll sind oder nicht.
          Aber anscheinend will sich da niemand die Finger verbrennen

Schreibe einen Kommentar zu besorgter Velofahrer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.