Smarte Abfallentsorgung

Ich habe von der Entsorgung der Stadt St.Gallen ein Feedback auf meinen Blogbeitrag Smarte Kehrichtabfuhr erhalten, den ich gerne teile. Nachfolgend das Originalfeedback:

Bei der städtischen Abfallentsorgung haben wir bereits verschiedene «smarte Technologien» im Einsatz. Z.B. ist das Grüngutsammelfahrzeug mit einem Bordcomputer ausgerüstet, welcher die Container mittels auslesen des Transponders identifiziert und das Auslösen der Containerreinigung (keine oder jede 2. Woche oder jede 4. Woche) steuert. Die Routenführung erfolgt mit einem Navigationsgerät, auf welchem alle Containerstandorte angezeigt werden.

Die Disposition führt alle Container- und Reinigungsabos nach und passt die Routenführung in der Navigationssoftware entsprechend an. Somit werden nur die Strassenabschnitte gefahren, an welchen auch Grüngut-Container registriert sind.

Wir überarbeiten ausserdem gerade unsere Sammelstellenbewirtschaftung. Alle Wertstoff-Sammelstellen werden mit Füllstandssensoren ausgerüstet. Die aktuellen Füllstände können so als Basis für die Behälterleerungen genutzt werden. Dadurch können die Sammelfahrten optimiert werden (Zeitgewinn und Reduktion der Fahrkilometer). Zudem können somit auch Drittleistungen bei einem Fahrzeugausfall eingespart werden.

Übrigens, am 9. November findet in der #Smarthalle eine Infoveranstaltung zum Thema Entsorgung 4.0 – Abfälle gehören zu unserem Leben statt.

Ein Kommentar

  1. Ich bringe mein Grüngut immer noch wöchentlich zum 200m entfernten Quartierkompost.
    Ist zwar voll analog, trotzdem fühle ich mich irgendwie smarter.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.