St.Parkplatz Neunhundertsiebenundachtzig

Ich sollte öfters mal Wetten abschliessen. Eine, hätte ich am 21.11.2018 gewonnen. An dem Tag schrieb Franz Welte in den St.Galler Nachrichten etwas über schwindende Parkeinnahmen. Heute bringt das St.Galler Tagblatt, dass Jürg Brunner dazu im Stadtparlament eine einfache Anfrage gestellt hat.
Ich sage dazu nur, dass die Zahl der Parkplätze nicht gesunken ist und dass man schwindende Einnahmen durch Parkgebühren ganz einfach abfangen kann. Man erhöht einfach die Preise. Die sind mit Sicherheit nicht kostendeckend, das können Parkplätze von Natur aus nicht sein 😉

St.Galler Tagblatt (PDF-Ausgabe) vom 4.12.2018

Hier noch die Zahlen zur Entwicklung der Zahl der Parkplätze in der Innenstadt. Inklusive einer Vorschau, falls das UG25 dann eröffnet wird. Von einem Parkplatzschwund kann hier keine Rede sein.
Gerne lade ich Jürg Brunner und Franz Welte mal zu einem Bier ein und erkläre ihnen das Thema. Wobei, die beiden sollten sich eigentlich mindestens so gut auskennen wie ich.

Nicht vergessen sollten wir, dass beim Bahnhof der Appenzellerbahn schon bald wieder neue Parkplätze entstehen. Etwas mehr Zurückhaltung bei dem Thema könnte nicht schaden. Mir wäre es lieber, wenn wir auf ein funktionierendes Parkleitsystem zählen könnten und endlich Klarheit bekommen würden, wie die Situation in der Stadt tatsächlich ist. Sie ist mit Sicherheit viel besser als uns vorgemacht wird. Der Vorstoss der Grünliberalen könnte hier Klarheit schaffen.

Bahnhof Appenzellerbahn: Hier entstehen in Zukunft neue Parkplätze

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.