Stadtpolitik 2018

Das Tagblatt hat in seiner heutigen Ausgabe 4 Themen identifiziert, die unsere Stadtpolitik 2018 prägen werden. Hier meine Ergänzungen dazu:

Mobilitätsinitiative

Eine Initiative, die einen Volksentscheid rückgängig machen will. Mit an Board ist hier (zumindest Teile) die CVP. Wetten, dass sie das nicht durchzieht? Zu schmerzhaft war der Verlust von 2 Stadtratssitzen. Sie wird sich gut überlegen, wie sie sich im Abstimmungskampf verhalten will.

Platztor

Gut dass es hier vorwärts geht. Die Erschliessung mittels öffentlichem Verkehr wird noch zu reden geben. Liegt das Gebiet doch etwas abseits und die Autobahnzubringer sowie das zukünftige Parkhaus Unterer Graben sehr günstig. Dazu kommt, das der Untere Graben heute schon einer der „lautesten“ Verkehrsadern ist. Nicht zuletzt ist hier auch der Kanton mit der Lärmschutzverordnung gefragt.

Projektabwicklung

Das würde ich durch die Umgebungsarbeiten am Bahnhofplatz ersetzen. Hier wird 2018 einiges neu entstehen, das die Bevölkerung im täglichen Leben wohl mehr beeinflusst als diese „trockene Verwaltungsmaterie“. Sind wir gespannt auf die Durchmesserlinie, den Kornhausplatz und den Biergarten am Bahnhofspärkli

Spitex

Eine grosse Herausforderung für unsere neue Stadträtin Sonja Lüthi. Da handelt es sich nicht um ein reines Umsetzungsprojekt. Dahinter stehen ältere Menschen, ein gebeutelter Berufsstand, persönliche Beziehungen und viel, viel Geld. Nicht zuletz auch wegen den Zuwendungen von Verstorbenen. Ich hoffe, Sonja Lüthi kommt auch mit der emotionalen Seiten dieser Geschichte zu recht.

Und wenn noch weitere „grosse“ Themen aufkommen, ich werde auch 2018 weiter kurzbloggen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.