stgallen24 und der Schildbürgerstreich

In #Stparkplatz rauft man sich mal wieder die Haare.
Da ist einerseits die Stadt St.Gallen, die es fertig bringt, am 13. November Parkfelder neu einzuzeichnen, die dann per 4.1.2021 aufgehboben werden und andererseits das eher junge Newsportal stgallen24.ch das mit einem völlig dämlichen Text nicht mal annähernd den Sachverhalt trifft.

Zuerst aber der Schildbürgerstreich der Stadt. Dieses Foto habe ich am 13.11.2020 an der Bahnhofstrasse persönlich geknippst:

Quelle: Eigenes Foto

An dem besagten 13.11.2020 wurden sämtliche Parkfelder an der westlichen Bahnhofstrasse neu eingezeichnet. Auf meine Frage hin, ob das noch Sinn macht, wenn die Parkplätze wohl demnächst aufgehoben werden, antwortete mir der verantwortliche Mitarbeiter des Tiefbauamtes, dass die Parkplätze frühestens in 2 Jahren mit der Eröffnung des Unteren Graben 25 aufgehoben werden.

Jetzt hat es gerade mal 2 Monate gedauert. Man kann die Linien ja auch gleich mit Geld auskleben, liebes Tiefbauamt!

Und jetzt zur Meldung von stgallen24.ch

Jetzt macht der Stadtrat ihnen und seinen Bürgern das Leben noch zusätzlich schwer, indem er die Parkplätze an der Bahnhofstrasse per 4. Januar ersatzlos aufhebt. Offiziell begründet wird die Massnahme mit der «Verkehrssicherheit», angeblich kämen die parkierten Autos der Appenzellerbahn öfter in die Quere.

Quelle: stgallen24.ch

Die Aufhebungsmassnahme wird von den Appenzellerbahnen seit langem gefordert. Einerseits geht es um die Sicherheit und andererseits um die Behinderungen, die die unfähigen Autoparkierer verursachen. Im Jahr 2017 wurde die Appenzellerbahn insgesamt 17x!!! durch schlecht parkiert Fahrzeuge blockiert. Ein paar Bilder/Videos dazu gibts hier:

Bereits vor knapp zwei Jahren hat die Stadtregierung beschlossen weitere 223 oberirdische Parkplätze verschwinden zu lassen. Als «Ersatz» werden die Parkplätze im Parkhaus UG 25 angepriesen, obwohl diese viel weiter weg vom Zentrum sind.

Quelle: stgallen24.ch

Angenommen, der Vadian sei das Zentrum, dann sieht das mit der DIstanz in etwa so aus 😉

Quelle: Google Maps

Ihr könnt jetzt selber entscheiden, was näher am Vadian resp. Zentrum ist

Parkplätze gekillt hat die Stadt seit 2019 am Marktplatz, am Blumenmarkt, an der Engel- und Metzgergasse und am Unteren Graben. Jetzt müssen die an der Bahnhofstrasse dran glauben, später folgen noch diejenigen rund um die Poststrasse.

Quelle: stgallen24.ch

Alle Details dazu findet ihr auf meinem Blog. Es ist mir mittlerweile zu blöd, Journalisten noch irgendwas zu erklären.

4 Kommentare

  1. Die AB wurde da mehr als 17x im Jahr behindert: «Gemäss Angaben der AB wurden im Jahre 2018 bisher (bis 21. Nov. 2018) 97, im Jahre 2017 total 51 und im Jahre 2016 insgesamt 54 Züge durch «ungenau» parkierte Fahrzeuge an der Durchfahrt gehindert.» (Beantwortung einer Interpellation vom Stadtrat)

    Sonja Lüthis Antwort zum Schildbürgerstreich: «Da habe, so bedauert die Vorsteherin der Direktion Soziales und Sicherheit, die interne Kommunikation offensichtlich nicht richtig gespielt.» (Tagblatt Artikel)

    1. Selbst wenn man den Fussgängerstreifen bei der Grabenhalle und via Metzgergasse geht, ist es näher.
      Ganz abgesehen von den Parkgarage Brühltor, Burggraben, Manor oder Oberer Graben.
      Die Aussage im Text stimmt einfach nicht.
      Und, die Passarelle beim UG25 ist noch nicht vom Tisch

    2. Laut den Bauplänen, die ich gesehen habe, wird exakt dort ein Fussgängerstreifen mit Lichtsignal hinkommen. Der untere, provisorische Fussgängerstreifen wird dafür wieder verschwinden. Von daher ist die Karte nicht irreführend sondern sogar sehr genau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.