#kurzverbloggt

Was tut die VBSG?

Vor rund einem Monat habe ich hier im Blogg kurz über das deutsche Unternehmen Hopper geschrieben. Die Firma bietet eine Mischung aus Bus, Taxi und Uber via App.

Jetzt versucht sich Postauto mit einer ganz ähnlichen Idee. Im Verzascatal wird eine ÖV-Linie auf Abruf getestet. Die Haltestellen werden mit einem Londoner Elektro-Taxi bedient.

Ich hoffe, die VBSG erkennt die Tendenzen für weniger interessante Strecken und verweigert sich nicht der Nachfrage, so wie sie das mit dem Rosenberg, Oberhofstetten, Kammelenberg oder auch Peter und Paul tun.

Die Strategie, nur Linien zu bedienen, die halbwegs genügend Passgiere für die vorhandenen Busse, hergeben, könnte schneller als gewünscht in die Hose gehen.

Ich erwarte von der VBSG, dass sie die Entwicklung hin zu kleineren, flexibleren und emissionsfreien Transportmittel gut im Auge behält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.