Einfallsachsen

Bei den Diskussionen um die Engpassbeseitigung geht es immer auch darum, wie viel Verkehr durch die Pendler aus den umliegenden Gemeinden verursacht wird.
Ich habe deshalb die Messstellen des Kantons genauer angeschaut und die wichtigsten Einfallsachsen (sofern auch Daten vorhanden sind) ausgewertet.

Die roten Punkte entsprechen dem relativen Verkehrsaufkommen an der Messstelle. Je grösser der Kreis, desto mehr Verkehr (Quelle: Verkehrsdatenbank des Kanton St.Gallen)

Bei den nachfolgenden Werten handelt es sich um sogenannte DWV = Durchschnittlicher Werktags Verkehr.

Interessant finde ich vor allem, dass der Verkehr aus den Speckgürtelgemeinden in den letzten 5 Jahren praktisch konstant war.

[easy_chart chart_id=’6545′]

Am stärksten mit Pendlerverkehr belastet sind demnach die Appenzellerstrasse beim alten Zoll und die St.Gallerstrasse in Kronbühl

Bei den Appenzellern findet man leider nur wenige Angaben (noch weniger als St.Gallen!)
Einzig dieses Poster. Allerdings lassen sich die Werte nicht vergleichen, da hier die DTV-Werte (Durchschnittliche Tages-Werte inkl. Wochenende) verwendet werden

AR-DTV_2017

Quelle: Kanton Appenzell Ausserhoden