Keine Gefahr sondern Konkurrenz und Treiber

Mir ist klar, das all die Ubers, Flixbusse, AirBnB und wie die Dienstleistungen alle heissen, ihre Probleme mit Arbeitsbedingungen und Vorschriften haben.
Titel wie „…sind eine Gefahr für…“ lasse ich aber nicht gelten.
Alle diese Dienstleistungen nutzen „neue“ Technologien und dringen in überregulierte Märkte ein, die sich über Jahrzehnte hinweg nicht weiterentwickelt haben. Das gleiche gilt auch für Ladengeschäfte, die sich durch Onlinehandel (wohl zurecht) bedroht fühlen.
Ich bin sicher einige dieser neuen Angebote werden nicht überleben, dann nämlich, wenn sich die traditionellen Anbieter aus ihren Sesseln erheben und ebenfalls nach vorne blicken.
Uber und Konsorten sind keine Gefahr, sie sind Konkurrenz und Antreiber. Die Politik ist gefordert. Rahmenbedingungen müssen angepasst werden. Alle sollen gleichlange Spiesse haben, aber nicht so, dass jahrzehntealte Geschäftsmodelle geschützt werden, sondern so, dass ein Fortschritt für Wirtschaft, Arbeitnehmer und Kunden möglich wird!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.