Leistungssportzentrum Gründenmoos

Zugegeben, ein Leistungssportzentrum im Gründenmoos hat durchaus seinen Reiz. Es gibt da aber ein Problem.
Das Problem heisst GESAK. Die Sportanlage Gründenmoos wird im Gesak-Bericht des Stadtrates rund 44x erwähnt. Die Stadt baut also in ihrem Gemeindesportanlagenkonzept darauf, dass ein Sportzentrum Gründenmoos in erster Linie der Gemeinde, sprich der Stadt St.Gallen dienen soll.
Schaut man sich die Textpassagen an, dann stellt man sehr schnell fest, dass das Gründenmoos so ziemlich für alles herhalten muss. Für alles, was in der Stadt zur Zeit mangels Platz oder Finanzen nicht bereitgestellt werden kann.

Diese Rechnung dürfte wohl so nicht aufgehen. Kommt dazu, dass im Gründenmoss bereits heute zu viele Aktuere mitspielen. Erstens möchte ich erwähnen, dass mit dem NASAK (Nationales Sportanlagenkonzept) bereits etwas vorgesehen ist. Zweitens spielt auch der Kanton St.Gallen mit. Er hat die Unterstützung für einen Machbarkeitsstudie „Swiss Olympic Zentrum Ostschweiz“ zugesagt:

Quelle: GESAK Stadt St.Gallen

Drittens spielt der Verein Netzwerk Sport ein „doppeltes Spiel“. Er ist nämlich sowohl bei der Machbarkeitsstudie des Kantons involviert, ist Pächter der Zwischennutzung Gründenmoos und hat auch gemäss GESAK ein Mandat der Stadt, die Weiterentwicklung der Sportanlage zu prüfen und die Bedürfnisse der Stadt beim Erstellen des Konzept zu berücksichtigen:

Quelle: GESAK Stadt St.Gallen

Dass der Verein Netzwerk Sport resp. der Sportfeld AG Teil des Projektteams für die Ausarbeitung des GESAK der Stadt St.Gallen war rundet die Sache noch ab.

Es ist leicht zu erkenn, dass es hier zu Interessenkonflikten kommen kann. Einerseits sind Bund, Kanton und Stadt involviert und andereseits auch ein gewinnorientierter Verein, der versucht, alles unter einen Hut zu bringen.

Es wird also mit Sicherheit jemand verlieren und ich befürchte, es ist die Stadt St.Gallen.

Soweit ist/war alles bekannt und ich habe bereits einige Blogbeiträge dazu verfasst.
Jetzt beginnt sich auch die Stadtpolitik vertieft für das Gründenmoos zu interessieren. Gestern ging im Stadtparlament eine Interpellation der FDP/JFDP (Online noch nicht veröffentlicht) ein. Sie wollen vom Stadtrat ein paar Antworten:

  • Welche Rolle spielt die Stadt St. Gallen beim Ausbau des Sportschwerpunktes Gründenmoos
    zu einem nationalen Leistungszentrum? Welche weiteren Akteure gibt es? Wer hat den Lead?
  • Wie sieht die Roadmap zur Umsetzung dieser Vision aus?
  • Wie kann die Stadt sicherstellen, dass die Finanzierung der künftigen Infrastruktur nicht nur
    durch die öffentliche Hand, sondern auch durch private Finanzierungsquellen sichergestellt
    wird?
  • Zieht der Stadtrat in Erwägung, im Rahmen dieser Leistungsstätte auch die Talentschule zu
    integrieren (Synergien)?

An und für sich sehr gute Fragen, die mich ebenfalls interessieren.
Allerdings kann man zwischen den Zeilen bereits lesen, welche Richtung sich die FDP wünscht. Das Problem dabei? Die Stadt wird wohl im schlimmsten Fall Zaungast sein. Vereine und Schulen könnten das Nachsehen haben, was heisst die restlichen Sportanlagen in der Stadt müssen das abfangen, was eigentlich auch hätte im Gründenmoos stattfinden können und das wird teuer!

Und noch ein Aspekt vermisse ich. Es ist die Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden. Haben Gaiserwald und Gossau keine Bedürfnisse oder schaut mal wieder jeder für sich alleine?
Von Gossau wissen wir ziemlich genau was sie brauchen. Da ist mit der Sportwelt Gossau bereits einiges aufgegleist. Bislang jedoch scheint man sich nicht um mögliche Synergien zu kümmern.
Tja, bei Millionenschweren Sportanlagen ist sich jeder selbst der Nächste

Nichts desto trotz, ich freue mich auf die Antworten des Stadtrates auf die Interpellation der FDP. Es heisst aber gut aufpassen! Sonst werden hier dutzende von Millionen an den Bedürfnissen vorbei geschleust. Am Ende gewinnt kaum jemand. Ausser vielleicht der Verein Netzwerk Sport

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.