Schäfchen im Trockenen

St.Gallen-Bodensee-Tourismus hat es geschafft. Sie hat dem Stadtparlament kurzerhand eine Verdoppelung des Subventionsbeitrags untergejubelt.
Damit wird die Stadt trotz budgetiertem Defizit zum grössten Geldgeber der in der ganzen Region tätigen Organisation. Und so sieht das aus (unter der Annahme, dass die Beiträge der anderen Stellen 2017 und 2018 gleich bleiben wie 2016)

Quelle: Jahresberichte St.Gallen-Bodensee Tourismus und Jahresrechnungen der Stadt St.Gallen

Wenn man einen Blick in den Live-Ticker des Stadtparlaments wirft, wird auch klar, welche Fraktionen wohl den Ausschlag gegeben haben. Ja, es sind die „Sparfüchse“ aus CVP, FDP und SVP!
Die anderen haben sich wenigstens kritisch zum Geschäft geäussert.

Unser Stadtpräsident war übrigens im Ausstand. Wobei sich St.Gallen-Bodensee Tourismus womöglich gedacht hat: „Komm, wir versuchens solange Thomas Scheitlin noch im Amt ist, wir können nur gewinnen“

PS: Die Zahlen sind natürlich ohne Gewähr, unter anderem auch darum 440’000 oder 680’000 CHF

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.