Bin begeistert!

Die Stadt hat am 27.11.2018 die «Perspektive räumliche Stadtentwicklung St.Gallen» vorgestellt. Und ja, ich bin begeistert! Die Stadt hat sich hingesetzt und sich den grossen Baustellen, den Entwicklungsgebieten, dem Verkehr und den Lebensräumen angenommen. Sie hat erkannt, dass eine nachhaltige und zukunftsweisende Stadt nur eine Chance hat, wenn man den Blick von oben hat.
Die Zeiten, Projekte isoliert zu betrachten ist somit endlich vorbei. Maria Pappa und Florian Kessler haben mit ihrem Team eine tolle Vorarbeit geleistet. Somit dürften gewisse Altlasten (im engstirnigen Vorgehen) der Vergangenheit angehören.
Die Perspektive hat auch etwas, wenn auch nur sehr geringen Einfluss auf meinen Blog. Ich werde es kaum schaffen, den Überblick zu behalten. Deshalb findet ihr hier die Liste der Projekte und Vorhaben, auf die ich mich konzentrieren möchte.
Selbstverständlich werde ich mich auch weiterhin sehr situativ zu anderen Vorhaben äussern 😉

Alles in Allem ein ganz grosses Dankeschön an die Stadt und alle Verantwortlichen. Man spürt, dass hier etwas geht. Hier sind Menschen am Werk, denen die Stadt am Herzen liegt und die sich Gedanken machen, wie wir die „schönste Stadt der Schweiz“ zur „Allerschönsten Stadt der Schweiz“ entwickeln können. DANKE!

Projektliste

Ich kann mich erinnern, dass ich vor langer Zeit mal etwas in diese Richtung angedacht respektive gefordert hatte und ich bin fündig geworden. Es war vor ziemlich genau 4 Jahren. Aber da wehte halt nur ein laues Lüftchen im Stadtrat.


Insgesamt ein enormes Potential für unsere Stadt. Leider befürchte ich aber, dass wir die Chance für eine fortschrittliche Planung verpassen. Und zwar aus einem einfachen Grund.
Es scheint niemand willens zu sein, diese ganzen Baustellen als Einheit zu betrachten und die Möglichkeiten für eine Stadtentwicklung für die nächsten 50 bis 100 Jahre in Betracht zu ziehen.

DIE Chance für St.Gallen – #kurzverbloggt vom 14.11.2014

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.