Wieviel soll das Appenzellerland zahlen

Der Kanton St.Gallen hat mir mittlerweile die Zahlen der Verkehrszählung in der Liebegg in einer detaillierten Form zukommen lassen.
Die Zahlen stammen von 2017 und sind nach Richtung getrennt. Zudem habe ich die Werte für jede einzelne Stunde erhalten.

Nun bietet sich ein Vergleich zwischen Liebegg und St.Leonhardbrücke an.

Während zu Spitzenzeiten (8 Uhr) Morgens auf der St.Leonhardsbrücke rund 1200 Fahrzeuge in Richtung Autobahneinfahrt unterwegs sind. Sind in der Liebegg oben schon über 700 Fahrzeuge unterwegs.

Nimmt man an, dass alle in der Kreuzbleiche auf die Autobahn fahren, dann sind die Appenzeller zu mehr als der Hälfte für den Verkehr auf der St.Leonhardsbrücke verantwortlich.
Am Feierabend sieht genau gleich aus. 1000 Fahrzeuge fahren um 18 Uhr auf der St.Leonhardsbrücke in Richtung Teufenerstrasse. In der Liebegg oben sind es immer noch mehr als 700.

Sprich, rund 500 Autos sind innerstädtischer Verkehr und mehr als die Hälfte Ausserkantonal.
Ob dies in den Kostenteiler für den Liebegtunnel und die Engpassbeseitigung berücksichtig wird?

Oder gilt das Territorialprinzip und Appenzell bezahlt die halbe Brücke über den Wattbach und die Zufahrt?

Nachdem ich nun von 3 Messtellen von der Liebegg bis zur Autobahneinfahrt Kreuzbleiche detaillierte Zahlen habe, erlaube ich mir den Weg von der Liebegg und zurück mal auf einer Karte darzustellen.

Zuerst um 8 Uhr Vormittags:

In der Liebegg zählt der Kanton im Schnitt (2017, Nur Werktags): 726 Autos
Die Stadt zählt an der Kreuzung Oberstrasse – Teufenerstrasse: 893 Autos (Richtung Oberstrasse und Wassergasse)
Auf der St.Leonhardsbrücke sind es dann 1265 Autos.

Der Pendlerverkehr aus Appenzell ist somit auf der Teufenerstrasse für mehr als 80% und auf der St.Leonhardsbrücke für 57 % des Verkehrs verantwortlich. Sofern natürlich alle auf die Autobahn fahren. Ansonsten sind die Appenzeller für den innerstädtischen Mehrverkehr verantwortlich.

Und nun der Rückweg um 18 Uhr

Auf der Leonhardsbrücke sind es 1098 Autos
Die Stadt zählt an der Kreuzung Oberstrasse-Teufenerstrasse: 758 Autos (Fahrtrichtung Teufen)
In der Liebegg zählt der Kanton im Schnitt noch: 740 Autos

Der Pendlerverkehr zurück ins Appenzellerland ist somit auf der St.Leonhardsbrücke für mehr als 65 % und auf der Teufenerstrasse für 98 % des Verkehrs verantwortlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.