Parkplätze abschaffen – Wirklich nur die Stadt?

Ich habe mich heute gefragt, wie viele öffentliche Parkplätze die verschiedenen Betreiber von Parkhäusern in den letzten Jahren abgeschafft (der Öffentlichkeit entzogen) haben, in dem sie sie an Dauermieter vermietet haben. Ich meine, dann stehen sie den Stadtbesuchern ja nur noch bedingt zur Verfügung plus sie verfälschen das Bild an den jeweils verfügbaren Parkplätzen. Insbesondere dann, wenn sie nicht transparent deklariert werden.
Einen kleinen Hinweis darauf, dass so etwas keineswegs abwegig ist:

Gemäss Parkleitsystem weist die Parkgarage Bahnhof (FHSG) 318 Parkplätze inkl. Dauermieter aus.
Schaut man sich meine Erhebung der letzten Monate an, dann sind in den schwach frequentierten Zeiten jeweils knapp 210 Plätze (ab August 2017) frei. Man beachte den bitte auch den „Knick“!

Quelle: RSS-Feed des Parkleitsystems St.Gallen, Messung Juni bis August 2017, 15min Takt, 7×24 Stunden

Geht man 1 Jahr (Juni bis September 2016) zurück, dann waren es meist mehr als 250 freie Parkplätze:

Quelle: RSS-Feed des Parkleitsystems St.Gallen, Messung Juni bis August 2016, 15min Takt, 7×24 Stunden

 

Natürlich sind das keine exakten Aussagen. Dennoch stellt sich die Frage, ob da im August plötzlich 30 (>10%) oder mehr Parkplätze an Dauermieter vergeben wurden oder ob die Plätze anderweitig verschwunden sind.

Wenn mann nur wüsste, wieviele Parkplätze über alle Parkhäuser „verschwunden“ sind, müsste man vielleicht eher vor der eigenen Türe kehren, als der Stadt „Parkplatz-Vernichtungs-Vorwürfe“ zu machen, oder?

Zur allgemeinen Info noch die Entwicklung der öffentlichen Parkplätze in Parkhäusern (Quelle: Stadt St.Gallen)

Allerdings ist auch hier nicht klar, ob vermietete Parkplätze mitgezählt werden. Auch fehlt ein Hinweis auf die Schliessung des Unteren Grabens.
Es bleibt so, die Parkplatzfrage (betrifft vor allem die Parkhäuser) ist nebulös, intransparent und für niemanden nachvollziehbar. Da helfen auch meine Messungen nur bedingt. Bleibt aber wachsam, wenn euch jemand wieder etwas bzgl. zu wenig Parkplätze vormachen will.

Mehr zum Thema:

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.