Verkehrszahlen von Bund, Kanton und Stadt

Am 15. März habe ich für eine Kurzverbloggt-Recherche bei den Verantwortlichen von Bund, Kanton und Stadt die Verkehrszahlen für die Jahr 2020/2021 angefordert. Angefordert habe ich die Verkehrszahlen für die Strecke Teufenerstrasse vom Riethüsli bis und mit Autobahnausfahrt Kreuzbleiche.

Beim Bund:

  • AVZ Nummer 282 – St.Josefen, Sitterviadukt
  • AVZ Nummer 601 – Schorentunnel
  • AVZ Nummer 84 – Rosenbergtunnel

Diese Informationen finden sich hier

Beim Kanton St.Gallen

  • Zählstelle 7420101 St.Gallen Riethüsli

Die Infos zu den Zählstellen des Kantons gibt es hier

Bei der Stadt St.Gallen

  • ZS11187 St.Leonhard Brücke
  • ZS10911 Oberstrasse 75
  • ZS11261 Teufener Strasse – Oberstrasse

Die Stadt hat auf dem Web ebenfalls ein paar Infos zu den Zählstellen

Was bei all den Zahlen jeweils fehlt ist die Aufspaltung in die Verkehrsrichtung und die stündlichen Werte. Das ist insofern wichtig, wenn man Tageszeiten anschauen möchte und wieviele Autos in welche Richtung fahren. Diese detaillierten Zahlen finden sich in aller Regel nicht auf den Informationsseiten sondern müssen angefragt werden.

Heute am 30. März habe ich die Zahlen leider noch nicht beisammen. Während der Bund keine 24 Stunden brauchte um mir die Zahlen zu liefern, hat es beim Kanton 6 Tage gedauert. Von der Stadt habe ich bisher nichts gehört.
Update: Die Stadt hat die Verkehrszahlen am 5.4.2022 auf dem OpenData Portal veröffentlicht

Wir haben zwar seit geraumer Zeit ein OpenData Portal, dass gewisse Zahlen zur Verfügung stellt. Leider sind dort aber die Verkehrsdaten für das Jahr 2021 noch nicht ersichtlich. Eigentlich schade, denn mit Hilfe der offenen Daten müsste ich das Tiefbauamt nicht belästigen, sondern könnte mir jederzeit die Daten selber heruntersaugen. Ähnliches gilt auch für die Statistik der Parkplätze in der Stadt. Auch diese musste ich mehrfach erfragen, bis ich sie endlich herunterladen konnte. Leider sind es auch dort nur die Zahlen bis 2020.

Woran es liegt, dass die Stadt jeweils sehr lange braucht um Zahlen öffentlich zu publizieren resp. auf Anfragen zu reagieren ist mir nicht bekannt. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich dazu einen Vorstoss machen soll. Vielleicht mache ich das irgendwann noch.

Bis auf Weiteres übe ich mich jetzt in Geduld und wer weiss, vielleicht löst dieser kurze Text ja auch etwas aus.

Ein Kommentar

  • Hansueli Stettler

    Zahlen… wären bitter nötig, weil sie beispielsweise zur genaueren Beurteilung der zurzeit laufenden Unfall-Berichterstattung dienen. Es ist sinnlos, wenn heute beispielsweise der Kanton AR meldet, dass viel weniger Zweiradfahrer-Unfälle im 21 stattfanden – das Jahr war massiv verschifft. Die Veröffentlichung von Statistiken zu wesentlichen gesellschaftlichen Fragen, wie es Unfälle zweifellos sind – muss zwingend die diese betreffenden wesentlichen Grundlagen einbeziehen.
    Bei Unfällen in den letzten drei Jahren wäre es die klare Darstellung des jeweiligen Verkehrsaufkommens. Die Stadt misst hier mit dutzenden von Radfahrer-Durchfahrtsmess-Stellen und schafft es trotzdem nicht, diese Zahlen per Ende Februar auszulesen?
    Das ist nur noch peinlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.